Vereinsstatuten

Name und Sitz

Art. 1

Unter dem Namen «Interessensgemeinschaft Sans-Papiers St.Gallen» (nachfolgend als «der Verein» bezeichnet) existiert ein Verein im Sinne von Art. 60 ff. ZGB mit Sitz in St.Gallen.

Zweck

Art. 2

Der Verein vertritt die Haltung, dass jeder Mensch, unabhängig von seinem Aufenthaltsstatus, seine elementaren Grundrechte (Bildung, Gesundheit, rechtliches Gehör, Schutz vor Ausbeutung und soziale Sicherheit) wahrnehmen und menschenwürdig leben kann. Dazu erarbeitet der Verein konkrete Handlungsvorschläge und Angebote für Sans-Papiers. Der Verein verfolgt keine kommerziellen Zwecke und erstrebt keinen Gewinn.

Aktive Mitgliedschaft

Art. 3

Aktive Mitglieder des Vereins können natürliche Personen werden, welche den Vereinszweck unterstützen. Über Aufnahme und Ausschluss entscheidet der Vorstand. Der Beschluss kann nur in Anwesenheit aller Vorstandsmitglieder im Konsens getroffen werden.
Der Jahresbeitrag für die aktive Mitgliedschaft entfällt und wird durch Eigenleistung kompensiert.

Passive Mitgliedschaft

Art. 4

Passive Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen werden, welche Ziel und Zweck des Vereins anerkennen und ideell und materiell zu fördern bereit sind. Über Aufnahme und Ausschluss entscheidet der Vorstand. Der Beschluss kann nur in Anwesenheit aller Vorstandsmitglieder im Konsens getroffen werden.
Passive Mitglieder sind zur Mitgliederversammlung zugelassen, besitzen jedoch kein Stimmrecht. Juristische Personen können jeweils nur durch eine Person an der Mitgliederversammlung vertreten werden.
Der Jahresbeitrag für die passive Mitgliedschaft beträgt für natürliche Personen CHF 50.- bzw. für juristische Personen CHF 200.-

Austritt / Ausschluss

Art. 5

Die Mitgliedschaft erlischt durch:
a) Austritt
b) Ausschluss
c) Todesfall
d) bei juristischen Personen durch a), b) oder Auflösung der juristischen Person.

Ein Vereinsaustritt ist jederzeit möglich. Das Austrittsgesuch muss in schriftlicher oder mündlicher Form an eines der Vorstandsmitglieder gerichtet werden.

Gönnerschaft

Art. 6

Gönner*innen des Vereins können natürliche und juristische Personen werden, welche den Verein finanziell einmalig unterstützen. Gönner*innen sind nicht zur Mitgliederversammlung zugelassen und besitzen kein Stimmrecht.
Der Gönnerschaft wird der Jahresbericht zugestellt.

Organisation

Art. 7

Die Organe des Vereins sind:
- die Mitgliederversammlung
- der Vorstand

Mitgliederversammlung

Art. 8

Oberstes Organ ist die Mitgliederversammlung, die einmal jährlich zusammentritt. Eine ausserordentliche Mitgliederversammlung kann jederzeit durch den Vorstand oder auf Verlangen von einem Fünftel der aktiven Mitglieder einberufen werden. Alle anwesenden Mitglieder haben das gleiche Stimmrecht. Stellvertretung ist nur durch ein anderes Vereinsmitglied zulässig. Bei Stimmengleichheit berät sich der Vorstand und fällt den Stichentscheid.

Die Mitgliederversammlung wählt jährlich den Vorstand, beschliesst über den Jahresbericht, die Rechnung und das Budget, legt den Jahresbeitrag für aktive Mitglieder fest und befindet über die inhaltlichen Schwerpunkte der Vereinsaktivitäten. Beschlüsse an der Mitgliederversammlung werden in offener Abstimmung mittels einfachem Mehr gefasst. Die Abstimmung erfolgt nur dann geheim, wenn dies von der Mehrheit der anwesenden Mitglieder gewünscht wird.

Einladungen zu ordentlichen sowie ausserordentlichen Mitgliederversammlungen erfolgen mindestens zwei Wochen im Voraus. Anträge zuhanden der Mitgliederversammlung können vorab in schriftlicher Form oder mündlich an der Mitgliederversammlung an den Vorstand gerichtet werden. Dieser entscheidet über eine Abstimmung.

Vorstand

Art. 9

Der Vorstand besteht aus mindestens drei Mitgliedern. Die Mitglieder des Vorstandes sind ehrenamtlich tätig. Der Vorstand konstituiert sich in seinen Funktionen selber und verteilt die Ressorts und die Arbeiten. Der Vorstand ist beschlussfähig, sofern mindestens zwei Mitglieder anwesend sind.

Finanzen

Art. 10

Der Betrieb und die weiteren Kosten des Vereins werden finanziert über Beiträge der passiven Mitglieder bzw. Eigenleistungen von aktiven Mitgliedern und Zuwendungen von Dritten. Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen.

Statutenrevision

Art. 11

Die Statuten können durch die Mitgliederversammlung geändert werden.

Auflösung

Art. 12

Die Auflösung des Vereins bedarf der Zustimmung von zwei Dritteln der an einer Mitgliederversammlung anwesenden Mitgliedern. Die nach Auflösung des Vereins verbleibenden Mittel sind einer steuerbefreiten Institution mit gleichem oder ähnlichem Zweck zuzuwenden. Eine Verteilung unter den Mitgliedern ist ausgeschlossen.


St.Gallen, 7. August 2019
Diese Statuten wurden in der vorliegenden Form durch die Mitgliederversammlung genehmigt.


Anmeldung Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und lassen Sie sich über alle aktuellen Themen & Neuigkeiten, welche das Projekt betreffen, informieren.

@